REWE – Lebensmittelvollsortimenter eröffnete in den Limburger „Klostergärten“ mit 12.000 Artikeln auf 1.490 m² am 25. Oktober.

Mit dem Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan schuf die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Limburg 2017 Baurecht und noch im September 2017 begannen die Bauarbeiten für den REWE-Lebensmittelmarkt und den Blumenladen.

Die Fertigstellung erfolgte bereits nach 12 Monaten im September 2018. Insgesamt wurden 3,5 Millionen € in das Projekt investiert. Das Grundstück von 6.000 m² umfasst neben dem Markt und dem Laden 86 Parkplätze vor den Geschäften sowie 68 Parkplätze auf einem Parkdeck, welches sich auf dem Dach des REWE-Lebensmittelmarktes befindet, für insbesondere die Nachbarschaft wie beispielsweise die Kreismusikschule Limburg. 2 Parkplätze stehen für Menschen mit Behinderung und 2 für Eltern/ Kind-Parken ebenerdig vor den Geschäften zur Verfügung.

Das Gebäude für den Lebensmittelmarkt weist eine Fläche von 2.500 m² bei einem Volumen von 16.000 m³ auf. Durch die Nutzung der Dachfläche als Parkdeck konnte eine Einsparung beim Flächenverbrauch erreicht werden; außerdem ist die Doppelbelegung von Grund- und Bodenflächen ein Zeichen für den Nachhaltigkeitsgedanken bei der Projektentwicklung.

Technisch ist der REWE-Markt Metlagel in Limburg auf dem neuesten Stand. Nach dem Green Building-Konzept gebaut, kombiniert REWE energiesparende Bautechniken, beste Dämmung, nachhaltige Materialien und den Einsatz regenerativer Energien. Kälte- und Klimaanlagen sowie die Wärmepumpen arbeiten mit natürlichem Kältemittel. Die Abwärme der verglasten Kühl- und Tiefkühlmöbel wird für die Raumheizung verwendet. Fossile Energieträger werden nicht benötigt. Der REWE-Markt braucht etwa 30 bis 40 % weniger Energie als eine konventionell gebaute Immobilie. Auch das energiesparende LED-Beleuchtungskonzept hilft Strom sparen. Der REWE-Markt nutzt zudem Grünstrom.

Technisch ist der REWE-Markt Metlagel in Limburg auf dem neuesten Stand. Nach dem Green Building-Konzept gebaut, kombiniert REWE energiesparende Bautechniken, beste Dämmung, nachhaltige Materialien und den Einsatz regenerativer Energien. 

Immobilien Projektentwicklung Lebensmittelvollsortimenter Limburg
Immobilien Projektentwicklung Lebensmittelvollsortimenter Limburg

Bei der Schaffung des Lebensmittelmarktes und des Blumengeschäftes stellten die Verkehrserschließung mit Anbindung an die Frankfurter Straße, die Einbindung des Projektes in das Stadtviertel, aus ausreichendes Parkplatzangebot für Markt und Nachbarn sowie der Schallschutz zur benachbarten Wohnbebauung die größten Anforderungen für die Projektentwicklung dar.

Die Prokuristin Nina Hildebrandt von der Noll Baugesellschaft ist froh, dass nahezu zeitgleich mit dem Erstbezug von vier der 21 Einfamilienhäuser die Nahversorgung sicher gestellt wird, die dann auch beim Bezug der drei Wohnkomplexe mit 51 Wohneinheiten im ersten Quartal 2019 vor Ort bereits besteht. Insgesamt sei besonders zu betonen, so Nina Hildebrandt, dass es gelungen ist, die verschiedenen Baumaßnahmen vom Straßenbau, Geschosswohnungsbau, Einfamilienhausbau und Gewerbebereich in einem zügigen und reibungslosen Gesamtablauf zu bringen, so dass eine fristgerechte Herstellung und Übergabe des Marktes zum Betrieb an REWE erfolgen konnte.